Filmkritik zu Marmaduke

Wo Marmaduke auftaucht, herrscht Chaos. Die verspielte, riesige Dogge der Familie Winslow ist so ungeschickt, dass ihn alle damit aufziehen. Von daher wittert Marmaduke seine große Chance, als sie nach Kalifornien umziehen: endlich will er zu den angesagten Jungs und Anführern gehören. Aber neue Freunde zu finden, ist leider nicht so einfach wie gedacht, und Marmaduke ist glücklich, als ihn Lucy und ihre Straßenköter-Gang in ihre Clique aufnehmen – auch wenn sie nicht besonders hipp sind. Als jedoch die bezaubernde Collie-Dame Beverly und ihre versnobten schicken Freunde aus der Pedigree-Clique am Hundestrand auftauchen, ist es um Marmaduke geschehen. Er spielt, um ihnen zu imponieren, den supercoolen Überflieger und setzt damit die Freundschaft zu Lucy und ihrer Gang aufs Spiel.

IMDB Wertung:


 

Fakten

Originaltitel:Marmaduke
Land/Jahr:USA 2010
Genre:Komödie
Regie:Tom Dey
Drehbuch:Tim Rasmussen, Vince Di Meglio
Studio:20th Century Fox Germany
FSK:
ab 0
Länge:88 min.
Deutschlandstart:15.07.2010
Internetseiten:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Owen Wilson Owen Wilson
als "Marmaduke (voice)"
Emma Stone Emma Stone
als "Mazie (voice)"
George Lopez George Lopez
als "Carlos (voice)"
Raugi Yu Raugi Yu
als "Drama Trainer"
Christopher Mintz-Plasse Christopher Mintz-Plasse
als "Giuseppe (voice)"
Steve Coogan Steve Coogan
als "Raisin (voice)"

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Kommentare